FC Remscheid – TVD Velbert | Sontag, 11.11.2018,  Anstoß 14:30 Uhr | Röntgen-Stadion

Am morgigen Sonntag ist mit dem TVD Velbert erneut ein Aufstiegskandidat zu Gast im Bergischen Land. Nach dem die Remscheider vor zwei Wochen den Tabellenersten begrüßen durften – kommt heute der Tabellendritte.
Die starken Velberter sind mit 10 Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen zu Recht im Aufstiegskampf der Landesliga mit dem SC Cronenberg und dem SC Kapellen-Erft. Aktuell hat der TVD vier Punkte Rückstand, bei einem Spiel weniger, auf die Aufstiegsplätze. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt noch alle Optionen nach oben offen.
Heimniederlage in der Vorwoche.  In der vergangenen Woche gab es einen Rückschlag für den TVD Velbert. Auf der heimischen Sportanlage in Velbert-Birth gab es eine knappe 0:1- Niederlage gegen den 1. FC Mönchengladbach. Zuvor gab es drei Siege in Folge für die Schützlinge von TVD-Trainer Hüzefe Dogan.

Wiedersehen mit „Stano“

Aleksander Stanojevic noch im FCR-Trikot

Ein Wiedersehen gibt es mit Aleksander Stanojevic und Benjamin Wünschmann. Beide Spieler trugen in der Vergangenheit bereits das FCR Trikot. Stanojevic war in der vergangenen Saison mit seinen 20 Saisontoren maßgeblich am Klassenerhalt des FCR beteiligt. Beide Spieler freuen sich mit Sicherheit darauf das alt ehrwürdige Röntgen-Stadion wieder zu betreten – auch wenn Sie heute andere Ziele verfolgen als der FC Remscheid.  Neben Stanojevic sind die gefährlichsten TVD Torjäger in dieser Saison Giuseppe Raudino (9 Treffer) und Erhan Zent (8 Treffer) Auf beide Spieler muss der FCR besonders aufpassen.

Nach der Heimniederlage gegen Mönchengladbach brennt der TVD Velbert auf Wiedergutmachung. Es wird keine leichte Aufgabe für unseren FC Remscheid. Eine spannende Begegnung ist in jedem Fall zu erwarten.

Titelbild: www.tvd-velbert.de